Monat 3
Share Button

Bose Solo 15: Die Weiterentwicklung der beliebten Soundbar

Matthias, März 5, 2015

Die beliebte Soundbar Bose Solo bekommt Nachwuchs, und der ist nicht nur größer, sondern auch noch leistungsstärker geworden: Bose Solo 15, erhältlich für eine UVP von 449,- Euro, ist ein einfach zu installierendes Soundsystem für den Fernseher, das einen Spitzenklang verspricht, wie man ihn von Bose gewöhnt ist.

bose-solo15

Die Bose Solo 15 ist verglichen mit dem Vorgängermodell Bose Solo TV um einige Zentimeter gewachsen und misst nun etwa 63 x 36 Zentimeter. Somit ist sie breit und tief genug, um auch für Fernseher mit größeren Bildschirmdiagonalen und größeren Standfüßen Platz zu bieten. Fernseher mit einer Diagonale von bis zu 50 Zoll (130 Zentimeter) sollen direkt auf der Solo 15 Platz finden. Alternativ kann die Soundbar aber natürlich auch im Audiomöbel in einem Fach unterhalb des TV-Geräts verstaut werden.

Die Installation des Solo 15, verspricht Bose, ist einfach: nur zwei Kabel sollen dafür benötigt werden. So muss die Soundbar natürlich mit einem Netzkabel mit Strom versorgt werden, über ein zweites Kabel kann sie mit dem Fernseher verbunden werden. Hierbei ist sowohl ein Anschluss über ein analoges, ein optisches oder ein Koaxialkabel möglich, die alle drei  zum Lieferumfang der Solo 15 gehören. Auch von externen, über HDMI mit dem TV verbundenen Quellen – wie etwa einer Spielekonsole oder einem Blu-ray-Player – spielt der Solo 15 so automatisch den Sound ab, ohne dass diese Geräte zusätzlich mit der Soundbar verbunden werden müssten. Kabelsalat wird so effektiv vorgebeugt. Gesteuert wird das ganze System über eine Universalfernbedienung, die nicht nur die Funktionen der Solo 15 bedient, sondern auch das TV-Gerät sowie Blu-Ray-Spieler steuern kann.

Auch in Punkto Sound hebt sich die Solo 15 von ihrem Vorgängermodell ab: fünf statt bislang vier Lautsprecher sind in dem Gerät verbaut. Drei davon strahlen nach vorne, direkt auf den Fernsehzuschauer, aus, zwei zu den beiden Seiten des Geräts, um einen räumlichen Klangeffekt zu erzeugen. Einer der drei Frontlautsprecher dient als Centerspeaker und ist speziell auf die Wiedergabe von Dialogen ausgelegt. Die Basswiedergabe der Solo 15 kann über einen Regler gesteuert werden und so genau angepasst werden. So steht dem eigenen Heimkino, ob Hollywood-Blockbuster via Netflix oder Amazon Fire TV, nichts mehr im Wege.

Die Solo 15 von Bose ist eine konsequente Weiterentwicklung des Bose Solo. Sie ist größer und teurer – und verspricht, auch soundtechnisch mehr zu bieten als ihr Vorgänger und somit ein guter Ersatz zu sein für ein großes, umständlich zu verkabelndes 5.1-Soundsystem mit mehreren Einzellautsprechern. Leider muss dabei auf Extras wie Bluetooth oder NFC, die in dieser Preisklasse eigentlich selbstverständlich sein sollten, verzichtet werden.

Weitere Informationen wie z.B. das Produktdatenblatt gibt es bei Bose.